Online-Chronik

Dieser Bereich enthält Informationen zur Online-Orchesterchronik ab dem Jahre 2004.

Ausführliche Bildquellen sind in den jeweilig gelinkten Bildergalerien abrufbar.



08.10. Konzert mit dem LoGo Chor in der Kirche St. Gangolf PDF Drucken

Es war mal wieder ein besonderes Highlight: Mit dem gemeinsamen Stück „Bewahrt die Welt für unsere Kinder“ gefolgt von stehenden Ovationen und einer Zugabe endete am 08. Oktober das Konzert des Bodensee-Akkordeon-Orchesters Fiorini und des Chores LoGo in der Kirche St. Gangolf in Kluftern.
Michael Benoreitis zog mit seinem Chor aus Stiefenhofen im Allgäu durch präzise geschliffene Interpretationen moderner Chormusik begleitet von Rhythmus- und Soloinstrumenten das Publikum in seinen Bann. Bei Stücken wie „Kratz an deiner Schale“ - vorgetragen durch die Jüngsten des Chores-, „California Dreamin‘“, L. Cohens „Halleluja“ oder „Wenn ich alle Sprachen dieser Welt sprechen könnte“ ertappte sich der ein oder andere Konzertbesucher immer wieder vom Vortrag verleitet beim Mitsingen und –Klatschen.
Mit klassischen Stücken wie "Largo" von G.F. Händel und J.-S. Bachs "Ave Maria", aber auch modernen Stücken von u.a. F. Sinatra, J. Denver, B. Joel und J. Miles wurden die zahlreichen Besucher unter professioneller musikalischer Gesamtleitung von Martina Blaser durch ein kurzweiliges Konzert bei exzellenter Akustik geführt.
Die Spendenerlöse des Konzertabends kommen der Markdorfer Tafel zu Gute.

 
Kaffeekränzle am 05.12.16 PDF Drucken

Das Bodensee-Akkordeon-Orchester Fiorini hat am 05.12.16 zum neunten Mal sein traditionelles Kaffeekränzle im Bürgersaal des Rathauses veranstaltet. Schon vor Beginn war der Saal bis auf den letzten Platz belegt. Es mussten noch weitere Tische und Stühle organisiert werden, so dass alle Besucher einen Platz für diesen schönen Sonntagnachmittag bekamen.
Die Tischdekoration von Regina Ehrhart sorgte für weihnachtliche Stimmung. Mit selbst gemachten Torten und Kuchen wie auch mit Kaffee und anderen Getränken wurden die Gäste von den Orchesterspielern verwöhnt. Conférencier Reinhold Fürst führte gekonnt und einfühlsam durch das Programm. Die Schüler von Martina Blaser wie auch das Bodensee-Akkordeon-Orchester Fiorini unter ihrer Leitung sorgten mit bekannten Weihnachtsliedern und moderner Weihnachtsmusik für eine schöne Atmosphäre. 
Viele Gäste, die jedes Jahr beim Kaffeekränzle dabei sind, waren begeistert und freuten sich schon seit Wochen auf diesen Sonntagnachmittag. Es sei immer wieder schön, wenn man bei den Weihnachtsliedern noch mitsingen könne. Weihnachtsgeschichten durften in diesem Jahr ebenfalls nicht fehlen.
Fürst verriet unter anderem, dass Martina Blaser vor ein paar Tagen einen runden Geburtstag feiern durfte. Alle Anwesenden im Saal gratulierten der Dirigentin zu ihrem „zehn-und-vierzigsten“ Jubeltag, wie der Conferécier es charmant ausdrückte, mit dem Geburtstagsständchen. Am Ende des Nachmittags bedanke er sich bei allen Helfern und lobte die Arbeit der fleißigen Küchenhelferinnen unter der Leitung von Inge Zell.
Nach dem offiziellen Teil nahm Arnold Fiorini seine Handharmonika aus dem Koffer und begeisterte das Publikum mit bekannten Liedern, die auch zum Mitsingen anregten. Während im Hintergrund noch leise Musik aus dem CD-Player ertönte, konnten die Gäste mit herzhaften Speisen und netten Unterhaltungen den Abend ausklingen lassen.
Ein herzliches Dankeschön galt der Gemeinde Immenstaad, die es dem ortsansässigen Bodensee-Akkordeon-Orchester Fiorini jedes Jahr ermöglicht, einen so schönen Nachmittag zum Abschluss des Konzertjahres gestalten zu können.

 

Zu den Bildern dieses Nachmittags...

 
Auftritte am Lago Maggiore / Orchesterreise PDF Drucken

Das verlängerte Wochenende nutzte Martina Blaser und ihr Bodensee-Akkordeon-Orchester Fiorini und reiste für 3 ½  Tage an den Lago Maggiore, um dort in Baveno und Luino jeweils ein Konzert am Nachmittag zu geben.
Kurz nach der Ankunft in Baveno folgte das Orchester einer Einladung zu einer Weinprobe in das kleine Örtchen Oira oberhalb des Lago Maggiores.
Tags drauf konnten die Spielerinnen und Spieler mit geführter Reiseleitung die schönen Orte wie Verbania, den Markt in Intra, Stresa, Locarno und auch die Borromäischen Inseln bestaunen. Bei schönem Wetter wurden diese Ausflüge rund um den Lago Maggiore zu einer unvergessenen Konzertreise.
Auf dem Rathausplatz in Baveno waren doch so einige Regentropfen zu spüren, die aber dann, vermutlich wegen der unterhaltsamen Akkordeonmusik, wieder verschwanden. Große Begeisterung des Publikums war zu spüren, da während den Musikstücken und den Gesangseinlagen immer wieder Beifall geklatscht wurde. Ohne Zugabe durfte das Akkordeonorchester den Platz nicht verlassen. Es kam unter anderem ein Zuhörer auf die Orchesterleiterin Frau Blaser zu, der das Orchester im nächsten Jahr nach Singapur einladen möchte. Solch große Reisen müssen sehr gut geplant werden, da dies mit großen Kosten verbunden ist. Frau Blaser ließ diese Reise noch offen.
In Luino auf dem großen Dorfplatz am Seeufer durften die Bewohner und Urlauber  1 ½ Stunden Akkordeonmusik lauschen. Auch Arnold Fiorini (gebürtiger Italiener und Orchestergründer) zückte seine Diatonische Handorgel und begeisterte das Publikum mit ein paar italienischen Volksliedern, die sofort von den Zuhörern aufgenommen und mitgesungen wurden.
Im Anschluss an das gelungene Konzert erhielten die Musiker für Mitte Oktober wieder eine Einladung an den Lago Maggiore, um auf dem Oktoberfest zu spielen.

Es war ein rundum schöner,  gelungener Ausflug und vor allem ein unvergesslicher Saisonabschluss für das Bodensee-Akkordeon-Orchester Fiorini.

Insgesamt konnten in diesem Jahr 10 öffentliche Auftritte am Bodenseeufer, beim Weinfest in Meersburg, in Daisendorf wie auch ein Konzert in Tettnang auf dem Bärenplatz verbucht werden.
Für die aktiven Mitglieder geht es nun in die Vorbereitungsphase für das kommende Jahr 2017.
Die Dirigentin und 1. Vorstand Martina Blaser und ihr Orchester bedankt sich bei Ihnen für die jahrelange Treue zur Akkordeonmusik und wünscht Ihnen alles erdenklich Gute, um Sie im nächsten Jahr wieder als Gast und Zuhörer begrüßen zu dürfen.



Weitere Informationen zum jährlichen Kaffeekränzle entnehmen Sie aus dem Veranstaltungskalender der hiesigen Zeitungen und im Internet.

Zu den Bildern...

 
Frühjahrskonzert gemeinsam mit dem Coro Città di Ala PDF Drucken

Viel Applaus, Begeisterung und Lob durfte Frau Martina Blaser, Dirigentin und 1. Vorstand des Bodensee-Akkordeon-Orchester Fiorini am vergang¬enen Samstag nach dem Konzert entgegen nehmen.
Das diesjährige Frühjahrskonzert des Orchesters stand unter dem Motto „40 Jahre Freundschaft“ mit dem bekannten Coro Cittá di Ala unter der Leitung von Joel Aldrighettoni.
Reinhold Fürst eröffnete den Abend mit der offiziellen Begrüßung, bevor das Schülerorchester von Martina Blaser, unterstützt durch das Bodensee-Akkordeon-Orchester, mit der festlichen Ouvertüre von Alfons Holzschuh in die Tasten griff. Zwei weitere Melodien folgten, bevor das „große“ Orchester  mit Melodie und Rhythmus den weiteren Teil des Konzertes übernahm. Mit sehr viel Dynamik und Perfektion boten die Akkordeonisten den Zuhörern einen musikalischen Ohrenschmaus. Einige Musikstücke wurden von Martina Blaser fürs Akkordeon arrangiert, unter anderem von den Interpreten Cat Stevens, John Denver, und Billy Joel. Auch bei „James Last Forever“ (Biscaya, Einsamer Hirte und Morgens um sieben) konnten die Spieler ihre Zuhörer in ein Konzert von James Last versetzen. Viel Applaus für diese sensationellen Darbietungen ernteten die Spieler wie auch die Dirigentin. Des Weiteren  wurden die Solisten Tanja Bühler (Keyboard), Iris Witzemann (Akkordeon), Tobias Rösch (Akkordeon) und Janko Rössler (Mundharmonika) von Reinhold Fürst namentlich erwähnt und ernteten großen Applaus.

Für Gudrun Gruoner aus Unteruhldingen war es das erste Konzert beim Bodensee-Akkordeon-Orchester Fiorini. Die gebürtige Ulmerin wurde als Neuzugang im Verein herzlich aufgenommen.

Gänsehautfeeling bereitete der  Coro Cittá di Ala  den Besuchern durch derer Stimmen, und den vorgetragenen Weisen, die in hochkarätiger Präzision die Schönheit der geliebten Heimat inmitten der beeindruckenden Dolomiten besangen.  Durch den von den italienischen Freunden gestalteten Programmteil führte Georg Schläppi, der auch schon am Nachmittag bei der Ankunft des Chores als Übersetzer tätig war.
Mit „Tunesischen Impressionen“ wurde der Saal in eine orientalische Stimmung versetzt. Bei den „Greatest Hits“ von Supertramp durften die Spielerinnen und Spieler ihr Können auf ganz andere Art und Weise zeigen. - Wer denkt schon an rockige Musik, wenn man ein Akkordeonorchester auf der Bühne sieht.
Mit den gemeinsam gespielten und gesungenen Lieder „Ciao auf Wiedersehn“  und „La sulla montagna“ (Komposition und Text von Arnold Fiorini) wurde der gelungene Konzertabend mit dem Bergsteigerchor Coro Cittá di Ala und dem Bodensee-Akkordeon-Orchester Fiorini beendet.
Als Freundschaftsbeweis der beiden Vereine wurden Geschenke aus den jeweiligen Regionen überreicht.

Die Gesamtleitung des Abends übernahm Martina Blaser, Dirigentin und 1. Vorstand.
Für Dekoration wurde Steffi Keller mit Applaus belohnt, sowie Inge Zell, die mit Ihrem Team für die Bewirtung der italienischen Gäste zuständig war. 
Ohne Beschallung und Lichteffekte kann ein solch anspruchsvolles Konzert nicht abgehalten werden;  dies übernahm die Firma „Der gute Ton“, Inhaber Alexander Hog. Für die Bilder im Hintergrund war Patrick Blaser verantwortlich.

Zu den Bildern von diesem Abend...

 
Jahreshauptversammlung PDF Drucken

Am 01.04.2016, versammelten sich die aktiven Spielerinnen und Spieler zu der ordentlich einberufenen Jahreshauptversammlung des Bodensee-Akkorden-Orchester Fiorini im Proberaum in Immenstaad.
Martina Blaser, Dirigentin und 1. Vor­sitz­ende des Vereins begrüßte alle aktiven und passiven Mitglieder und bedankte sich für deren zahlreiches Erscheinen. Ebenfalls anwe­send waren die Ehrenmitglieder Arnold Fiorini mit Gattin Anna Fiorini.
Gleich zu Beginn freute sich Frau Blaser, den Neuzugang Gudrun Gruoner als aktive Spielerin zu erwähnen. Viel Lob erhielten die Akkordeonisten für die musikalischen Einsätze, besonders aber für das gelungene Frühjahrskonzert in der Sommertalhalle in Meersburg, wie auch für die Unterstützung im Verein das ganze Jahr über. Großer Dank und viel Lob ging an Inge Zell, die stets für das leibliche Wohl im Verein sorgt wie auch die Bewirtungen bei eigenen Events mit bester Zufriedenheit meistert.
Jeden Mittwoch freut sich M. Blaser auf die Proben, da alle Spielerinnen und Spieler auf ihrer Wellenlänge sind und sie merkt, dass auch die Akkordeonisten sehr viel Spaß an ihrer Musik haben, so die Dirigentin.
Konzerttermine für 2016 stehen ebenfalls fest, die in Kürze aktuell im Internet auf der Homepage des Orchesters zu finden sind.
Christoph Ehrhart, 2. Vorsitzender des Vereins bedankte sich ebenfalls bei der Dirigentin und den Orchestermitglieder, die alle am gleichen Strang ziehen. Es bereitet sehr viel Spaß, zuzusehen und mitzuerleben, wie alle Spielerinnen und Spieler sich für diesen Verein einsetzen. Nur so kann sich dieser erfolgreich präsentieren.
Auch sind die versteckten Arbeiten, die Martina Blaser in ihrer Freizeit bewältigt, sei es das Arrangieren und Umschreiben von Musikstücken, die Vorbereitung für die Proben wie auch die zusätzlichen Stimmenproben, keine Selbstverständlichkeit.
Ein Plus durfte die Orchesterkasse im vergangenen Jahr verbuchen, so der Bericht von Kassiererin Karin Flach. Gründe hierfür sind Spenden, Gagen und Beiträge der Mitglieder. Auch das jährliche Kaffeekränzle, an denen die Spielerinnen und Spieler gefordert sind, brachte ein Plus in die Kasse.
Im Jahresrückblick mit Bildpräsentation von Stefanie Keller konnten die Musiker das Jahr 2015 nochmals vorbeiziehen lassen. Besonders gerne erinnern sich die aktiven Mitglieder an die Reise nach Korbach, die auch den Teamgeist des Vereins noch mehr zusammengeschweißt hat. Eine Einladung von Familie Endres erhielt das Orchester zum 50-jährigen Bestehen der Haltnau in Meersburg.
Insgesamt wurden 42 Proben abgehalten, und 13 Kurkonzerte im Bodenseekreis, bei dem kein einziges Konzert wegen Regen ausgefallen ist. Auch konnte der Verein im vergangenen Jahr beim Landesmusik­festival in Weingarten bei bestem Wetter sein Können unter Beweis stellen.
Wie in den letzten Jahren veranstaltete das Bodensee Akkordeon Orchester Fiorini das Adventskaffeekränzle, das sehr gerne von den passiven Mitglieder und Freunde angenommen wurde.
Nach den ausführlichen Berichten der Vorstandschaft wurde diese einstimmig entlastet.
Die Neuwahl der Kassenprüferin Sonja Schuler wurde ebenfalls einstimmig angenommen.
Zusätzlicher Punkt bei der Versammlung war die Änderung der Satzung, die der 2. Vorsitzende vorgelesen hat. Das Orchester stimmte den Änderungen zu.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 10

Wer ist online

Wir haben 8 Gäste online

Sponsoren des e.V.