Online-Chronik

Dieser Bereich enthält Informationen zur Online-Orchesterchronik ab dem Jahre 2004.

Ausführliche Bildquellen sind in den jeweilig gelinkten Bildergalerien abrufbar.



Besuch Acco Natternbach 2011 am Bodensee PDF Drucken

Am Wochenende vom 16. - 18.09. fand dann der Besuch unsere neuen Freunde aus Natternbach statt. Wir haben gemeinsam ein sehr schönes Wochenende verlebt und freuen uns schon auf das nächste schöne Treffen.

 
Orchesterfahrt nach Natternbach 2011 PDF Drucken

Vom 23. - 26.06. fand unsere Orchesterfahrt nach Natternbach statt. Wie immer bei unseren Orchesterausflügen verbinden wir Musik (Gastauftritte), Kultur (diesmal haben wir uns die Stadt Linz angesehen) und geselliges Beisammensein. Besonders stolz sind wir in diesem Zusammenhang darauf, ein neues befreundetes Orchester, nämlich Acco Natternbach (http://www.acco-natternbach.at/), kennen gelernt zu haben. Unser Reinhold hat - einem inzwischen zur Tradition gewordenem Brauch nach - auch diesmal wieder ein Gedicht über diesen Ausflug geschrieben.

 
Frühjahrskonzert 2011 PDF Drucken

Mit einem besonderen musikalischem Feuerwerk startete das Bodensee-Akkordeon-Orchester am 21.05. in die Konzertsaison 2011.

Beim Frühjahrskonzert in der gut gefüllten Sommertalhalle zu Meersburg boten die Akkordeonisten altbekannte Märsche, Volkslieder, aber auch moderne Stücke wie zum Beispiel ein Medley der Band "Supertramp".

Eine musikalische Premiere war auch der Auftritt des Alphornsolisten Dirk Bühler, der vom Orchester gefühlvoll musikalisch begleitet wurde.

Mit einer Eigentextung der Dirigentin Martina Blaser wurde bei einem Oberkrainermedley die lang ersehnte neue Orchesterkleidung dem Publikum vorgeführt.

 
Chronik 2010 PDF Drucken

Am 31.01. fand ein musikalischer Gottesdienst anlässlich des Jubiläumsjahres (40) in der katholischen Kirche zu Immenstaad statt. Hierbei durften sich Gottesdienstbesucher und Orchester gemeinsam über musikalische Gäste und Freunde des Orchesters freuen. Auch beim direkt im Anschluss stattfindenden Festakt mit Ehrungen im Bürgersaal Immenstaad überreichten Gastspieler und Freunde des Bodensee-Akkordeon-Orchesters Fiorini e.V einen musikalischen Blumenstrauß und trugen so zu einem guten Erfolg der Veranstaltung bei. Auch der Orchestergründer Arnold Fiorini gab bei dieser Veranstaltung wieder ein vom Publikum geschätztes und mit Applaus honoriertes Ständchen.

Gäste waren unter anderem:

  • Vertreter des Deutschen Harmonikaverbandes
  • Eine Bläsergruppe (Alphorn)
  • Ein Quartett um den langjährigen Freund des Orchesters Robert di Lauro
  • Eine kleine musikalische Formation aus dem Orchester (M. Hog - keys, A. Hog - drums, J. Roessler - voc.)

Fotos vom 31.01.2010 in Immenstaad

20100327_020
20100327_021
20100327_022
20100327_023
20100327_024
20100327_025
20100327_026
20100327_027
20100327_028
20100327_029
20100327_030
20100327_031
20100327_035
20100327_036
20100327_037
20100327_043
01/16 
start stop bwd fwd

Am 27.03. fand ein weiteres Jubiläumskonzert des Bodensee-Akkordeon-Orchesters Fiorini e.V. im Bürgersaal zu Immenstaad statt.

Besondere musikalische Highlights des Tages waren die Ouvertüre zu "Im Reiche des Indra", die "Russische Fantasie", ein Medley aus beliebten "ABBA"-Melodien, sowie weitere bekannte Lieder aus Genres von Operettenmusik bis aktuellem Pop.

Musikalische Gäste waren diesmal die Sänger der A-Capella-Formation "Voice It!" aus Immenstaad, die mit Ihren "unplugged voices" den gut gefüllten Bürgersaal mit einem sehr anspruchsvollen aber auch humorvollen Teilprogramm begeisterten.

Am 8. Mai fand das 2. Jubiläumskonzert des Bodensee-Akkordeon-Orchesters Fiorini e.V. in der Sommertalhalle in Meersburg statt.

Mit dem "Einzugsmarsch" von Johann Strauss konnte das Orchestern eine bis auf den letzten Platz besetzte Sommertalhalle begrüßen. Die ca. 370 Zuhörer genossen die besonderen musikalische Highlights wie die Ouvertüre zu "Im Reiche des Indra", die "Russische Fantasie", ein Medley aus beliebten "ABBA"-Melodien, sowie weitere bekannte Lieder aus Genres von Operettenmusik bis aktuellem Pop.

jub_mbg_ 016_klein
jub_mbg_ 021_klein
jub_mbg_ 023_klein
jub_mbg_ 024_klein
jub_mbg_ 028_klein
jub_mbg_ 031_klein
jub_mbg_ 034_klein
jub_mbg_ 039_klein
jub_mbg_ 041_klein
jub_mbg_ 042_klein
jub_mbg_ 044_klein
jub_mbg_ 047_klein
jub_mbg_ 048_klein
jub_mbg_ 059_klein
jub_mbg_ 061_klein
jub_mbg_ 063_klein
jub_mbg_ 068_klein
jub_mbg_ 079_klein
01/18 
start stop bwd fwd

Musikalische Gäste waren diesmal, wie traditionsgemäß bei Jubiläen des Orchesters, der Trientiner Bergsteiger Chor "Coro Città di Ala" mit seinen Melodien aus den Bergen.

Zu Gast war auch der Bürgermeister der Stadt Meersburg, Martin Brütsch, der dem Orchester die offiziellen Geburtstagswünsche der Stadt Meersburg überbrachte. Zu dieser Gelegenheit überreichte er ein ganz besonderes Akkordeon (gefüllt mit Meersburger Secco).

Im Anschluß an das Konzert feierte das Orchester und der Chor seine nun mehr seit 34 Jahren bestehende Freundschaft mit gemütlichen Beisammensein.

Am Sonntag Vormittag konnte der Chor ausserdem den Gottesdienst in Hersberg musikalisch gestalten und es bot sich nich die Gelegenheit zu einer kleinen Stadtbesichtigung in Meersburg und am Nachmittag zu einem Spaziergang in Immenstaad.

Weitere Bilder des Konzertes und dieses schönen Wochenendes finden Sie in der Mediathek.

Ein weiteres schönes, festliches Konzert spielten wir in diesem Jahr am 09.10. im Rittersaal des Schloss Montfort in Tettnang. Zu diesem Anlass reiste ein - von der Damenwelt des Orchesters erwarteter - musikalischer Gast aus Texas an; es handelt sich hierbei um niemand Geringeres, als den Weltmeister auf der steirischen Harmonika des Jahres 2005; Nicola Bettiol.

 

Nicht nur dem Publikum stockte beim Erleben der Spielkünste eines so fantastischen Musikers der Atem...

Hier geht's zu den Bildern von diesem Tag...

Am 18.12.2010 fand unsere Weihnachtsfeier im Hatel Traube in Fischbach statt. Der schöne Abend wurde in diesem Jahr von der zweiten Stimme organisiert. Viele passive Mitglieder haben den Weg zu uns gefunden. Hier hatten wir die Gelegenheit, gemeinsam einen schönen Abend in der großen "Fiorini-Runde" zu verbringen (Bilder).

 
Orchesterfahrt Natternbach 2011 - Reinholds Dichtung PDF Drucken
Zur Orchesterfahrt nach Natternbach 
Waren Wir um zwei Uhr wach
Um drei Uhr stand zum Reisestart
Herman mit dem Bus parat.
Die Fahrt ging durch das Bayernland,
Wir folgten oft dem Donaustrand
Und nahmen,alle fanden’s geil
Mit dem Setra an Fronleichnam teil.
Kaum am Ziele angekommen
Hat schon die Musik begonnen.
Wir spielten auf voll Harmonie
In der Reifinger Gastronomie.
Die Dirigentin tat uns alle loben
Danach kam schon der Guss von oben.
Doch das konnte uns nicht schaden
- Wir waren bei Rudi eingeladen.
Und gossen alle froh und munter
Schnaps und Most die Gurgel runter.
Und fuhren dann zum Abendschmaus
Zu Wirt Hansi’s schönem Haus.
Nach traditionellem, guten Essen
Sind wir noch sehr gern gesessen.
Und platzierten – es war ganz erregend –
Obstler in de Magengegend.
Nach diesem langen, schönen Tag
War nun Ruhe angesagt.
Um am Freitag fit zu sein
Wir trafen früh in Kopfing ein.
Beschritten auf schmalem, hölzernem Steg
Voll Begeisterung den Baumkronenweg.
Das Ziel erreichten wir mit Tunnelblick
Durch die Röhrenrutsche mit viel Geschick.
Das Konzert endete ohne Verabschiedungswort
Mit Regenguss beim Schlussakkord.
Ein abendliches Spaßprogramm
Begann jetzt in der Kegelbahn.
Maria, die nicht kegeln wollte,
mit dem Rolli zum Spaziergang rollte.
Gefolgt von vier Orchesterspielern
Ließ querfeldein sie sich entführen.
Durch eines Schlaglochs großen Schwung
Wagte sie nach vorn den Sprung;
Und dachte sich wohl „heidenblitz“
„Mein Rolli hat ein‘ Schleudersitz!“
Am Samstag war kulturelles Programm,
geführt von Rike Brüggemann.
Durch straff geführtes Führungstreiben
Ließ die Kultur sich nicht vermeiden.
Das mechanische Klangkörpermuseum war für jedermann
Der Höhepunkt vom Kulturprogramm.
Am Abend litten wir keine Not
Im „Köglerhof“ gab’s Abendbrot.
Bei Unterhaltungsmusik und gutem Most
Gab’s in der Gurgel keinen Rost.
Der Ausklang fand in der Unterkunft statt,
wir tranken uns in der Donauschlinge satt.
Und gingen glücklich, brav und nett
Um zwei Uhr morgens früh ins Bett.
Am Sonntagmorgen Acht Uhr Dreißig
War’n zwei Orchesterspieler fleißig.
Es gab zu sehen – man glaubt es kaum –
Synchronschwimmkür im Baderaum.
Der letzte Auftritt im Quartier
In der Donauschlinge spielten wir.
Als Abschluss dieser schönen Fahrt,
gab’s die Musik so „a la card“.
Wir sagen Dank für schöne Tage
Voll Harmonie und ohne Plage
Dem Christoph, der dies plante prima,
und uns’rer Dirigentin, der Martina.
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 11